Kategorien

technicoll® 8344 310 ml Kartusche, 1K Premium PUR-Klebstoff

Details:
technicoll® 8344 310 ml Kartusche
1K Premium PUR-Klebstoff
Art.Nr.: 12126
Lieferzeit: 1-2 Tage
Versandgewicht 0.5 kg

19,90 EUR

inkl. 16 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Grundpreis: 64,19 EUR/l

Nettopreis exkl. MwSt.:
17,16 EUR
Menge:
Kartusche

technicoll® 8044, 310 ml Kartusche

1-K Premium PUR-Klebstoff

Anwendung:

technicoll® 8344 ist ein universell einsetzbarer, pastöser und schnellhärtender Klebstoff für Montageklebungen unterschiedlichster Art. technicoll® 8344 härtet durch Feuchtigkeit, schäumt dadurch gering auf und bildet eine relativ kompakte, schlagzähe Fuge. Die „Allgemeinen Hinweise“ sollten unbedingt beachtet werden. Erfüllt die Anforderungen nach DIN EN 204-D4 für feuchtigkeitsbeständige Holzklebungen.


 Anwendungsbeispiele:

Klebung pulverlackbeschichteter Stahlbleche als Verkleidung für pulverlackbeschichtete Flachheizkörper, Schleifkörper auf Metallkerne, Dübel- und Zapfenverbindungen lackierter Holzfensterrahmen, Hart-PVC-Profil/GFK-Profil (Industrietor).

Verarbeitungs-/Produktdaten:

- Basis: Polyurethan
- Viskosität: (+20 °C) ca. 140.000 mPas
- Dichte 1,5 g/cm3
- Farbe weiß (vergilbt unter UV-Strahlung 
- Verbrauch: ca. 200 - 300 g/m²
- Klebstoffauftrag: einseitig mit Düse oder Zahnspachtel
- Reinigung/Werkstück technicoll® 8363 oder technicoll® 9901 (Metallreiniger-Spray) oder technicoll® 9902 (Kunststoffreiniger-Spray)
- Reinigung/Werkzeug technicoll® 8362 oder technicoll® 9901 (Spray)
- Reinigung Ausgehärteter Klebstoff kann nur mechanisch entfernt werden.
- Zulässige Lagerzeit Mindestens 1 Jahr bei kühler und trockener Lagerung im verschlossenen Originalgebinde.
- Bevorzugte Lagertemperatur +10 °C bis +25 °C
- Kälteverhalten Nicht frostempfindlich. Eindickung bei tieferen Temperaturen. Nach Temperierung auf Verarbeitungstemperatur voll verwendungsfähig.


Bevorzugte Werkstoffe:

- Metallbleche (Alu, verzinkter Stahl, Edelstahl) - Zementgebundene Werkstoffe
- Oberflächen grundiert, beschichtet - Hartschäume (aus PS, PUR, PVC u.a.)
- Metalle (blank)              - Stein, Keramik
- Duromere wie GFK, SMC, HPL, GKS - Holzwerkstoffe
- Thermoplastische Kunststoffe wie:
  ABS, SAN, PA, PVC, PC, PMMA



NICHT geeignet für:
PE, PP, PTFE (Teflon®), POM, Silikon, EPDM, PVC-weich (z. B. Kunstleder)

Wegen der Vielzahl der möglichen Materialien und Unterschiede im Adhäsionsverhalten sind vor dem praktischen Einsatz Haftungsversuche notwendig.

Untergrundvorbereitung:

Die Klebeflächen müssen trocken und sauber, insbesondere frei von Öl, Fett oder Trennmitteln sein. Anschleifen der Klebeflächen verbessert in vielen Fällen die Verbundfestigkeit. Es sollte im Einzelfall überprüft werden, ob es notwendig für die gewünschte Festigkeit ist.


Allgemeine Hinweise:

technicoll® 8344 vernetzt unter Feuchtigkeitseinfluss zu einem festen, flexiblen Film. Hierfür kann schon die in den Werkstoffen oder der Luft vorhandene Feuchtigkeit ausreichen.
In der Praxis wird jedoch meist Feuchtigkeit durch Aufsprühen von Wasser zugeführt. Das Feuchtigkeitsangebot bestimmt die Offene Zeit und die notwendigen Presszeiten.
Die angegebenen Zeiten sind Richtwerte. Im Allgemeinen wird nach diesen Zeiten eine Festigkeit erreicht, welche eine weitere Bearbeitung der geklebten Teile erlaubt. Wir empfehlen die exakten Zeiten für den konkreten Anwendungsfall durch Eignungsversuche zu ermitteln.
Beim Härtungsprozess expandiert der Klebstoff durch Kohlendioxidbildung (geringe Mengen CO
2), d. h. er schäumt auf. Das Aufschäumverhalten/Volumenzunahme ist abhängig von der Auftrags- und Feuchtigkeitsmenge, der Temperatur und den Druckverhältnissen.
Die hierdurch entstehende gute Fugenfüllung ist meist von Vorteil. Es ist auf austretenden Klebstoff aus der Klebefuge zu achten!

WICHTIG - Feuchtigkeitszufuhr:

Die zur Aushärtung erforderliche Feuchtigkeit kann bzw. muss je nach Anwendungsfall durch leichtes Besprühen mit Wasser zugeführt werden. Normalerweise wird das Wasser auf den aufgetragenen Klebstofffilm gesprüht (im Einzelfall auf die Gegenseite). Die Klebflächen dürfen leicht feucht, aber nicht nass sein. Eine Wassermenge von ca. 30 g/m
2 ist ausreichend.

Ohne ausreichende Feuchtigkeit kann technicoll
® 8344 nicht aushärten. Bei diffusionsdichten Werkstoffen, die keine Feuchtigkeit zur Verfügung stellen, muss gezielt Feuchtigkeit durch Feinsprühen von Wasser zugeführt werden. Aber auch in anderen Fällen kann dies sinnvoll sein, um eine schnellere Abbindung des Klebstoffes zu erzielen und unabhängiger von den natürlichen Feuchtigkeitsschwankungen zu sein!




Zur besonderen Beachtung: Alle Angaben entsprechen unseren heutigen Kenntnissen und Erfahrungen, zum Zeitpunkt der Drucklegung, sind unverbindlich und entbinden nicht von eigenen Eignungsversuchen für die beabsichtigten Verfahren und Zwecke. Ein Gewährleistungsanspruch kann daher aus diesen Angaben nicht abgeleitet werden.

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt: